1. Postoperativer Tag

Die Nacht war voll die Hölle, ich hatte solche Schmerzen. Ich dachte niemals, dass es so schlimm sein würde.

Heute sah ich mir meinen Hals mal genauer an mit Spiegel und Licht! OH MANN ! Es wurde da hinten wo die Mandeln waren alles ausgehöhlt, nur noch 2 Hohlräume sind da und ein fetter grauer-braun-weißer Belag dran überall. Mein Zahnfleisch wurde anscheinend etwas verletzt, beim letzten Weisheitszahn hab ich einen kleinen Schnitt, und meine Zunge ist auf der einen Seite total geschwollen und tut weh. Von der Intubation und vom fixieren der Zunge sagte man mir.

Nun bleibe ich bis Donnerstag im Krankenhaus hier, dann werde ich wahrscheinlich entlassen. Schön langsam bekomm ich den Lagerkoller  , und das schon am 3. Tag. Wenn ich am Donnerstag nach Hause darf, war ich dann insgesamt 5 Tage da, das reicht völlig glaube ich.

Vorhin kam noch eine Schwester welche mich über Nachblutungen aufklärte und mir etwas Bedenken machte. Wenn ich mir meinen Hals so ansehe und mir vorstelle, dass die dicken Beläge alle runtermüssen irgendwann - na super! Hoffentlich kommts nicht zu einer Blutung.

Hunger hab ich komischerweise fast gar keinen, doch leider muss ich essen, damit die Beläge nicht zu dick werden, denn das erhöht wiederum die Gefahr einer Nachblutung. In der Früh aß ich ein paar Bissen von einem Kipferl, doch viel brachte ich vor Schmerzen nicht runter. Zu Mittag gabs Putengeschnetzeltes mit Hörnchen und als Nachspeise Schokopudding. Auch da ging nicht viel, doch das Abendessen ging dann schon leichter. Die letzte Schmerzinfusion wirkte dann doch recht gut und ich aß ein paar Toastbrote und als Nachspeise einen Vanillepudding.

Gerade kommen die Schmerzen wieder etwas, aber am Abend bekomm ich gottseidank noch eine Infusion.

Haarewaschen dürfte ich mir auch nicht eigentlich, doch darauf hab ich geschissen , denn ich MUSS mir einfach täglich die Haare waschen, ohne Haare waschen bekomm ich die Krise.

Meine Bettnachbarin ist heute entlassen worden, und ich bin derzeit alleine im Zimmer, was ich gar nicht so übel finde. Kann chatten, smsen, Musik hören und Fernsehen so lange ich will.

Heute waren mich unter anderem einige Schulkolleginnen besuchen. Tut richtig gut, den Draht zur Aussenwelt nicht zu verlieren.

Von der Family war nur Mama da, ohne Basti, da dieser nicht viel geschlafen hatte zu Mittag und daher schon sehr müde war. Donnerstag darf ich hoffentlich endlich heim!! JUHU!!

23.6.09 18:01

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen